Direkt zum Inhalt

Nächster Geschäftstag Versand für Sets von drei Artikeln im Farbnatürlichen Holz!

Montessori Guide For 1 to 3-Year-Old Toddlers

Montessori Guide für 1 bis 3-jährige Kleinkinder

Die frühe Kindheit ist eine besondere Zeit mit großem Potenzial, um die Intelligenz und die Lebenskompetenz von Kindern zu entwickeln. Es ist wichtig, sich an den Prozess der Erziehung eines Kindes zu beteiligen, da es seine Zukunft zutiefst beeinflussen kann. Wir sollten so weit wie möglich früh anfangen und unser Bestes geben, um ihnen etwas anzubieten, das bei ihrer Reifung helfen und ihren Beitrag zur Gesellschaft fördern kann.

Es ist wichtig, dass Kinder frühzeitig ihre eigenen Gewohnheiten bilden. Aus diesem Grund müssen Eltern aus einer ursprünglichen Zeit Routine- und Aufgabenmanagement für das Kleinkind beteiligen. Es sollte so geschehen, dass ihre Kinder nicht zu viel von der Eltern aufmerksam machen und auch für ihre Entwicklung von Vorteil sind.

Während des gesamten Wachstums ist es nicht erforderlich, dass die Eltern sich ausschließlich auf einen Aspekt konzentrieren, sondern sie sollten es ihrem Kind erlauben, frei durch alle Bereiche zu streifen, um sie durch ihre Sinne und direkten Interaktionen vollständig zu erleben.

Kinderentwicklung zwischen 12 und 18 Monaten

Das Wachstumstempo verlangsamt sich nach dem ersten Geburtstag eines Babys. Ihr Junge wird ziemlich aktiv. Wenn er oder sie noch nicht läuft, werden sie bald sein. Auf diese Weise können sie Standorte untersuchen, die zuvor unzugänglich waren und die Unabhängigkeit üben.

Es ist wichtig, dass Sie regelmäßig viel mit Ihrem Baby sprechen, da das Zuhören Ihrer Stimme Ihr Kind bei der Entwicklung von Kommunikationsfähigkeiten hilft. Es ist auch anfänglich, schnell auf die Wutanfälle Ihres Kleinen zu reagieren, da in dieser Zeit eine Mutter-Kind-Bindung gebildet wird und jedes Mal stärker wird, wenn Sie sich auf die emotionale Ordnung Ihres Kindes verpflichten.

Vor ihrem ersten Geburtstag können Kinder bereits leicht vertraute Gesichter erkennen und eine Reihe von Lieblingsaktivitäten haben. Kinder genießen die Liebe und Zuneigung, die Sie ihnen geben, und werden jeden zweiten Tag sehr neugierig. Ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten werden aktiv entwickelt, indem sie Spiele spielen und sich ständig mit den Menschen befassen.

An diesem Punkt sollten Ihre Kleinen ihre Namen erkennen, wenn jemand sie anruft und einen emotionalen Kontext versteht, indem sie Sprachtöne sowie Mimik unterscheiden. Kleinkinder lieben ihre Eltern und versuchen, alles nachzuahmen, was sie können. Dann beginnt das Murmeln, wenn Kinder versuchen, Geräusche zu imitieren, die sie gehört haben, um zu kommunizieren oder etwas zu bekommen, das sie in einem Moment brauchen.

Wussten Sie, dass Kinder unterschiedlich weinen können, je nachdem, was sie stört? Entweder sind sie hungrig, vor Schmerzen oder wollen nur etwas, das sie noch nicht beschreiben können. Diese Frustration von der Unfähigkeit zu sagen, was sie brauchen, oder ihre Eltern dazu zu bringen, das zu tun, was sie wollen, kann oft zu einem Wutanfall führen. Es ist wichtig, die Ausbrüche Ihres Kindes nicht zu komplizieren, sondern mit ihnen umzugehen, egal wie verärgert und wütend Sie sein könnten, weil diese Vorfälle mit der weiteren Entwicklung ihrer Kommunikationsfähigkeiten verblassen.

Wutanfälle können den Eltern beängstigend sein, aber für sensible Kleinkinder sind sie normal. Möglicherweise konnten Sie Ihr Kind während der Kindheit ruhig halten, da es immer Komfort mit seiner Lieblingsdecke oder ihres Spielzeugs finden konnte. Jetzt, da sich die Sprachkenntnisse entwickeln, haben Kinder Probleme, das auszudrücken, was sie wollen. Sie können Worte ganz aufgeben und auf Aufmerksamkeit zurückgreifen. Wutanfälle sind tatsächlich eine Möglichkeit für Kinder, ihre Gefühle auszudrücken. Sie können frustrierend sein, aber die meisten Kinder wachsen aus ihnen heraus.

Was die physischen und Bewegungsfähigkeiten Ihres Kindes betrifft, so sollten sie wahrscheinlich in der Lage sein, bis jetzt zu kriechen und leicht mit all ihren Spielzeugen zu interagieren. Sie können Objekte mit ihren Augen verfolgen und manchmal sogar einen Schritt machen, um sie zu erreichen. Denn es ist neugierig, verschiedene Dinge zu sehen, die sie noch nie erreichten, was dazu beiträgt, Wanderfähigkeiten zu entwickeln. Erstens lernen sie, mit Hilfe zu stehen, und nachdem sie es verstanden haben, gehen sie an Oberflächen.

Kinderentwicklung zwischen 18 und 24 Monaten

Wenn Ihr Baby zu einem Kleinkind wächst, wachsen ihre Bedürfnisse. Erwarten Sie, dass Ihr Kleinkind mehr Nahrung, Ernährung und Schlaf benötigt. Ordnen Sie Ihr Zuhause und Ihr Hof an, damit das Baby beim Erkunden sicher sein kann. Verwenden Sie sanfte Disziplin, um Ihrem Kind auf eine Weise zu unterrichten, die nicht zu Schaden führt.

Kleinkinder sind damit beschäftigt, ihre Welt zu erkunden und neue Fähigkeiten zu erlernen. Sie können lachen und singen, einen Ball herumwerfen und mit anderen Kindern spielen. Darüber hinaus beginnen sie, Beziehungen zu Familienmitgliedern und Freunden aufzubauen, was ihnen hilft, positive soziale Fähigkeiten wie das Teilen und Wechseln mit anderen aufzubauen.

Die Kleinkindzeiten sind aufregend und energisch. Während ihres zweiten Jahres lernen sie, in Sätzen zu sprechen und gleichzeitig ein Gefühl der Unabhängigkeit und Erforschung zu entwickeln. Sie lernen auch, Verhaltensweisen zu kopieren - manchmal gefährlich. Sie können in Schränke gelangen und nach heißen Dingen auf dem Herd greifen. Leiten Sie sie, indem Sie ihnen neue Fähigkeiten beibringen, Grenzen für die Sicherheit für sie setzen und ihnen zeigen, wie sie ein Töpfchen oder eine Toilette verwenden.

Die Entwicklung eines Kindes wirkt sich direkt auf die Beziehung zu den Eltern aus. Mit zunehmender Fähigkeiten Ihres Kleinkindes auch ihre Unabhängigkeit und Fähigkeit, für sich selbst zu denken. Zum Beispiel können die meisten Kinder in dieser Phase zweiteilige Anweisungen wie "Bitte, das Spielzeug weglegen" folgen.

Ihr Kleinkind kann einfache Anweisungen befolgen und Ihnen sogar Fragen stellen. Dies sind wichtige Zeiten, um Gespräche und ein Gefühl des Vertrauens aufzubauen und gleichzeitig Jugendliche zu ermutigen, ihre eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. Wenn sie unabhängiger werden, inspirieren Sie sie, das zu verwenden, was sie auf neue Weise wissen.

Kinderentwicklung zwischen 2 und 3 Jahren

Im Alter von zwei Jahren entwickelt ein Kleinkind viele der Fähigkeiten, die es braucht, um Freunde zu finden und sich an das Leben in einer Gruppe anzupassen. Zweijährige sind unabhängiger und entschlossener, was für Erwachsene manchmal schwierig sein kann. Zum Beispiel lernen sie, sich anzuziehen und auszuziehen, sich selbst zu füttern und ihre eigenen Tassen zu benutzen. Die meisten Zweijährigen können in diesem Alter einfache Zwei-Wörter-Phrasen verstehen und in ihren Sätzen „Nein“ oder „nicht“ verwenden. Sie werden sich selbst als Individuen bewusst, und ihre Bedürfnisse ändern sich von den Anfragen anderer zur Selbstbehandlung. Während dieser Zeit sollten die Eltern ihre Kinder ermutigen, die Welt um sie herum durch das Spielen zu erkunden und so zu tun und ihnen zu helfen, durch Gespräche mit Umgebung und Büchern Sprache zu lernen.

2 bis 3-Jährige sind zu vielen neuen Fähigkeiten und Verhaltensweisen in der Lage. Einige davon sind:

  • in der Lage sein, ein von einem Erwachsener demonstriertes Verhalten nachzuahmen,
  • Verwenden Sie Überraschung, um ein weiteres zum Lachen zu bringen,
  • Zuneigung für Menschen ausdrücken, die freundlich zu ihnen waren,
  • Helfen Sie Erwachsenen bei Aufgaben wie alleine, z. B. angezogen und ausgezogen werden,
  • Helfe in der Küche zum Beispiel beim Kochen oder Waschen des Geschirrs,
  • Füttere das Haustier von der Hand oder serviere ihnen Nahrung und Wasser in bestimmten Tellern.

Kleinkinder, die ihr Katzentier füttern 

Der 2-Jährige hat ein Gefühl von sich selbst, ihren Vorlieben, Abneigungen und Vorlieben. Sie können sich mit sehr wenig Hilfe von Erwachsenen ernähren oder nach bestimmten Dingen bitten, wie ein Glas Milch. In diesem Alter werden Kinder kooperativer und können einfache Befehle besser verstehen. Obwohl sie jetzt weniger Abhängigkeit von anderen benötigen, da sie viel mehr selbst tun können, wird es für Kinder wichtig sein, weiterhin enge Beziehungen aufzubauen, die sie beim Erkunden der Welt sicher fühlen.

So…

Es wurde durch mehr als hundert Jahre Erfahrung in Dutzenden von Bildungsmethoden gezeigt, dass ein vorbereitetes Umfeld Kindern hilft, leichter zu lernen und erfolgreich zu sein. Es ist wichtig, dass Kinder die Kontrolle über ihre Umgebung erlangen, um unabhängige und verantwortungsbewusste Menschen zu werden. Sie lernen nicht nur, ihre Sinne zu nutzen, um ihre Welt zu erforschen, sondern erweitern auch die Selbstdisziplin und die Selbstständigkeit durch selbstgesteuerte Lernaktivitäten.

Kinder entwickeln sich in ihrem eigenen Tempo, ohne externen Druck oder Vergleiche mit anderen in ihrem Alter. In einer Montessori -Umgebung erkunden sie Materialien auf ihrer eigenen Ebene der Bereitschaft mit dem Lehrer, der als Leitfaden, Mentor und Moderator fungiert, anstatt als Dozent oder Person, die den Unterricht leitet. Durch die Bereitstellung eines vorbereiteten Umfelds, das ihren Interessen und natürlichen Neugier entspricht, erhalten Kinder die Freiheit, ihre eigenen Bedingungen zu erforschen und zu lernen.

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

ANMELDEN

Abonnieren Sie, um Sonderangebote, kostenlose Werbegeschenke und einmalige Angebote zu erhalten.

Altersüberprüfung

Wenn Sie auf Enter klicken, bestätigen Sie, dass Sie alt genug sind, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Einkaufswagen